Auch Pastafaris, deren Bedürfnisse im Glauben an das FMS ja voll befriedigt sind, freuen sich über saisonal völlig unerwartete Geschenke, z. B. zu Sir Isaac Newtons Geburtstag am Ende der Saturnalien.

Mir fiel für unsere Bier- und Weinachtsfeier spontan ein analoges Terminerinnerungsinstrument als Geschenk für eine Schwester im Glauben ein. Das Ding hat den Vorteil, dass sein Umschlag nach seinem Ablaufdatum zu Jahresende als repräsentativer Wandschmuck, z.B. im Monsterwinkel einer/s Gläubigen, weiter von der Religiosität des/r Eigentümers/in kündet.

Das Verpackungsmaterial findet sich in jedem Pastafarihaushalt. Lediglich die Auswahl des optimalen nudeligen Bindemittels erfordert etwas Literaturstudium, langen, mit Beratungsgesprächen gespickten Aufenthalt im Lebensmittelgeschäft seines Vertrauens und Fingerspitzengefühl. Meine Wahl fiel auf Spaghetti Rigati

Das schützende Alufoliieren ist nicht nur bei Chemtrailkundigen Routine. Das Umnudeln hingegen fordert vollste Konzentration des darin Ungeübten. Die nudeligen Reste können nach getaner Arbeit aber verstoffwechselt werden und sind der Lohn für das caritative Werk. Das Monster sei dafür gepriesen. Kleine Missgeschicke, wie Spontanrisse beim Knüpfen oder Brüche nach dem Erstarren des Bindematerials führen zu erstaunlichen Denkleistungen mit der Erinnerung an längst vergessen geglaubte piratische Flüche, Arrrh… Die Erkenntnis, dass der Abfall und auch die nudelige Bindung nach der Öffnung aquathermisch zu himmlischer Pasta recycelt werden können, verwandelt die piratischen Flüche in Freudenbekundungen, wie wir sie nach der erfogreichen Interpretation einer Schatzkarte von uns geben, bei Neptuns Nippeln.

Blöderweise lief am Freitag, den 20. Dezember alles aus dem Ruder und so auch die korrekte Übergabe an die neue Besitzerin. Fernzüge verspäteten sich und die Binnenzüge outeten ihre Überfüllung.  Zusätzlich förderte eine Zwischendurchkontrolle meiner Geschenkverpackung  fundamentale Mängel zu Tage. Deutlich waren die Nudelbruchstellen erkennbar. Mein logistisches Umdisponieren läuft noch. Zwei Verpackungslösungen erreichen die engere Auswahl.

eine ursprünglich in der St. Pöltner Peripherie entwickelte Verpackung der weltweit heißesten Chilliprodukte:

und meine bewährte Notfallkühltasche:

 

Ich schwanke noch, bin aber felsenfest davon überzeugt, die analoge App mit vieleicht restaurierter nudeliger Bindung noch vor ihrem Start an die künftige Besitzerin anzubringen. Für Tipps zur Acquisition robuster, weniger bruchanfälliger XXXXL Bandnudeln wär ich sehr dankbar. Im vollen Bewußtsein, dass der von mir eingeplante Überraschungseffekt mit der Veröffentlichung dahin ist, poste ich es trotzdem. R’amen

Geruhsame Bier- und Weinachten
Euer Hugo

Abbildungen:
Pasta: Wikimedia commons, File:Pasta 2006 1.jpg
Rest: Hugo

0 0 vote
Article Rating