Wie ich Pastafari wurde

Es muss so 2011 oder 2012 gewesen sein, als ich das erste mal vom FSM hörte. Ich informierte mich im Internet über diesen Glauben, und las das Evangelium nach Bobby Henderson. Der Glaube sprach mich sofort an. War auch auf der österreichischen Gründungsveranstaltung  der Kirche und trat dort gleich der Glaubensgemeinschaft bei.
Ungefähr zur selben Zeit lernte ich meine Frau kennen. Ich überzeugte sie auch von diesem Glauben. Als wir im Jänner 2014 heirateten, war sofort klar, dass die kirchliche Trauung nach dem Ritus des Pastafarismus erfolgen müsse. Niko Alm als damals oberster Maccharone war so nett, und erteilte uns den Segen.

Unsere Hochzeit fand in dem Kulturverein Werkl im Goethehof statt, in dem wir beide im Vorstand mitarbeiten. FreundInnen aus den unterschiedlichsten Glaubens- und politischen Gruppen waren anwesend. Sogar ein Fernsehteam von Okto-TV war dabei, und brachte in der Sendereihe Wie geht das? einen Bericht über dieses Ereignis.

Titelbild: ⓒ Christian Schreibmüller

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
gabykodym
gabykodym
3 Jahre zuvor

Das ist so eine schöne Geschichte! Aufgenommen in einer liebenden Familie! Hach!!

1
0
Wir würden gerne deine Meinung dazu lesen!x
()
x