Das Passtahfest – Das Fest der ersten gegarten Nudel

Das Passtahfest ist, nach Bier- und WeinAchten und den Freitagsfeiertagen, das bedeutendste Fest der Pastafaris. Es dauert mehrere Wochen an. Das Passtahfest beginnt mit dem ersten Vollmond im Frühling, welcher ein Symbol für die Fleisch- und Gemüsebällchen des Nudeligen Monsters ist. Schon in den 42 Tagen vor dem Passtahfest saufen und essen wir, was geht. In dieser Zeit verspeisen wir große Mengen an Pasta, welche von Familienmitgliedern in Pirat:innenkluft zubereitet wird.

Am finalen Wochenende erreicht das Fest seinen orgiastischen Höhepunkt. Am Blaudonnerstag gedenken wir seit alters her all unserer Schwestern und Brüder, die im Kampf für unsere Sache auf hoher See ihr Leben lassen mussten. An diesem Tage ehren wir auch den Piratenfisch. Der Piratenfisch bzw. Jollyfish ist die Antwort auf das christliche Ichthys-Symbol, den eucharistischen Fisch. Er wird von Pastafaris insbesondere am Blaudonnerstag geehrt. Streng gläubige Pastafaris nehmen am Blaudonnerstag nur Speisen zu sich, die ihnen das blaue Meer schenkt und Getränke, die blau sind oder blau machen. Nach dem Verzehr werfen sie dann eine Fischgräte ins Feuer und trinken Gerstensaft. Eigentlich haben wir alle am Blaudonnerstag blau zu sein.

Am folgenden Freitag wurde der Pastafarianischen Legenden zufolge die erste Nudel gegart, woraufhin Es begann, die Menschen mit seinen Nudeligen Anhängseln zu berühren. Deswegen nennen wir ihn Garfreitag bzw. Garfreutag. Der Garfreitag ist einer der höchsten Pastafarischen Feiertage. Markiert er doch die Wandlung des Fliegenden Spaghettimonsters vom harten zum weichen Aggregatzustand. Wir Pastafaris sprechen ehrfurchtslos von der sogenannten Transsubstantiation. Am Garfreitag verspeisen wir große Mengen an Pasta, solange der Magen es zulässt. Zu dieser Gelegenheit wird auch der lebensspendenden Güte des Monsters gedacht, symbolisiert durch den runden Vollmond. Es herrscht ein allgemeines Tanzgebot, wir sollen gemeinsam so richtig ausgelassen feiern.

Am darauffolgenden Garsamstag wird, falls noch Kapazitäten vorhanden sind, dasselbe wiederholt.

Am Passtahsonntag findet das Fest seinen Abschluss. Wir haben in der letzten Woche unser Outfit perfektioniert und können am Passtahsonntag im feinen Ausgehanzug erscheinen. Erst an diesem Tag wird die Augenklappe (oder gleich zwei) appliziert. Man erzählt sich im Kreise der engsten Mitgläubigen, warum man überaus glücklich ist, berührt worden zu sein.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wir würden gerne deine Meinung dazu lesen!x
()
x