~ Stellinus‘ Gemeindebriefe ~ No.20 ~ Betreff: Pastafarianischer Religionsunterricht

MJTODO
Absender: Puntine-Pirat@FSM-Seelze.de
Empfänger: FAQ-Stellinus<Arrgh>FAQ-FSM.de

Betreff: Pastafarianischer Religionsunterricht

Ahoi, meine Plankenschrubber und Landratten!

In Deutschland wird an den Schulen Religionsunterricht verpflichtend angeboten. Werden auch wir nach unserer Anerkennung als Religionsgemeinschaft auch Religionsunterricht in den Schulen anbieten?

Wir bitten um monstermäßige Erleuchtung.

RAmen und Nudelige Grüße,

Euer Puntine-Pirat

Antwort von FAQ-Stellinus<Arrgh>FAQ-FSM.de

Hallo liebe Pastafari in Seelze!
Arrgh Puntine!

So Monster will, werden auch wir in der Zukunft als Religionsgemeinschaft anerkannt. Dies ist eine Vorbedingung, um Religionsunterricht in Schulen abzuhalten. Aber sehen wir uns mal die entsprechenden Gesetze genauer an.

Oho, Bildung ist in Deutschland Ländersache – jedes Land hat eigene Gesetze. Da ihr aus Niedersachsen seid, betrachten wir im Weiteren die Lage in eurem Bundesland – die Ösis mögen mir es nachsehen.

Schulgesetz Niedersachsen:
Für die Erteilung von Religionsunterricht können Bedienstete der Religionsgemeinschaften des öffentlichen Rechts und deren öffentlich-rechtlicher Verbände, Anstalten und Stiftungen beschäftigt werden.
§ 124 Religionsunterricht
1 Der Religionsunterricht ist an den öffentlichen Schulen ordentliches Lehrfach.
2 Für mindestens zwölf Schülerinnen oder Schüler desselben Bekenntnisses ist an einer Schule Religionsunterricht einzurichten.
§ 125 Mitwirkung der Religionsgemeinschaften am Religionsunterricht
1 Der Religionsunterricht wird in Übereinstimmung mit den Grundsätzen der Religionsgemeinschaften erteilt.
2 Die Schulbehörden erlassen die Richtlinien und genehmigen die Lehrbücher im Einvernehmen mit den Religionsgemeinschaften.
§ 127 Erteilung von Religionsunterricht
2 Bei der Erteilung von Religionsunterricht dürfen Lehrkräfte in ihrem Erscheinungsbild ihre religiöse Überzeugung ausdrücken.

Kurz zusammengefasst für die Situation unserer Kirche:

  1. Anerkennung als Religionsgemeinschaft erlangen, dann sind die folgenden Punkte möglich:
  2. Bedienstete unserer Kirche als sind Lehrkräfte möglich;
  3. Mindestens 12 pastafarianische Kinder in einer Schule;
  4. Unsere religiösen und wissenschaftlichen Grundsätze gelten im Religionsunterricht;
  5. Die Wahl der pastafarischen Lehrbücher obliegt unserer höchstnudeligen Beurteilung durch die pastafarische Schiffscrew;
  6. Die Lehrkräfte dürfen in Piratentracht lehren.

Holy Ravioli, da hätten wir ja ordentlich Mitspracherecht und Einfluss auf Schulen und Behörden!

Das wollen wir! – Wollen wir das wirklich?

Unser Evangelium nach Prophet Bobby sagt leider nichts über die Ausbildung der Kinder im pastafarianischen Glauben aus. Mit dem gesunden Menschenverstand und vom Monster erleuchtet können wir aber Überlegungen anstellen.

Wann sollten Menschen an das Monster herangeführt werden?
Die Antwort ist relativ einfach: Wenn der Mensch die Schönheit des Evangeliums und die Großartigkeit des Fliegenden Spaghettimonsters selbst begreifen kann.

Können dies Kinder?
Die kindlichen Gehirne sind noch in einem Wachstums- und Entwicklungsprozess, der erst mit der Geschlechtsreife zu großen Teilen abgeschlossen ist. Kinder finden zwar unser auserwähltes Volk, die Piraten, cool und möchten gerne als Erwachsene auch Piraten sein, aber dies sind kindliche Wünsche ohne tiefschürfende Gedanken sowie ohne ethische oder wissenschaftliche Überlegungen.

Aus Vorgesagtem ergibt sich, dass Kinder nur bedingt an das Monster herangeführt werden sollten. Bis zur entsprechenden geistiger Reife führen wir Kinder an wissenschaftliches Denken heran, also bis zum Alter von etwa 14 Jahren. Dies erkennt zufällig auch unser Gesetzgeber als passendes Alter an, denn laut Gesetz beginnt die Religionsmündigkeit mit 14 Jahren. Danach werden die Jugendlichen schon selbst die Schönheit des Fliegenden Spaghettimonsters durch unser vorbildliches Verhalten erkennen.

Andere Religionen sind leider wenig skrupellos und indoktrinieren schon die kleinsten Kindergartenkinder mit ihren obskuren Vorstellungen und führen diesen geistigen Missbrauch in den Schulen fort.

Gelobt sei unser Fliegendes Spaghettimonster ob seiner Weisheit!

RAmen

Euer Bruder S.

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wir würden gerne deine Meinung dazu lesen!x
()
x