Die Lehre vom vergangenen Donnerstag

(c) https://www.facebook.com/ChurchofLastThursday

In unserer Serie Satirereligionen: Ein Blick über den Tellerrand betrachten wir heute: Die Lehre vom vergangenen Donnerstag.

Im Jahre 1857 schrieb der englische Naturforscher und religiöse Schriftsteller Philip H. Gosse (1810 – 1888) das Buch Omphalos: An Attempt to Untie the Geological Knot, in dem er die Fossilien als das Werk eines Gottes beschrieb, der damit erreichen wollte, dass die Erde älter aussieht, als sie ist. Zwei Jahre später publizierte Charles Darwin (1809 – 1882) On the Origin of Species, worin er die Herkunft der biologischen Arten erklärte, ohne andere Götter als das FSM ins Spiel bringen zu müssen. Gosse meinte in seinem Buch, Gott habe Adam, dem Menschen ohne Mutter, trotzdem einen Nabel (griech. omphalos ‚Nabel‘) gegeben, um es so aussehen zu lassen, als ob er eine Mutter habe. Die Frage, ob der Gott des Alten Testaments nun ein Betrüger sei, weil er uns falsche Realitäten vorspielt oder ob er kein Betrüger sein kann, weil er ein vollkommenes Wesen sei, beschäftigt die christlichen Theologen seit dem 17. Jhdt. 
Es könnte aber auch sein, dass die Welt erst am letzten Donnerstag erschaffen wurde! Vom FSM. Die „Lehre vom vergangenen Donnerstag“ (engl. ‚Last thursdayism‘) versucht, uns diese Wahrheiten beizubringen. Die gesamte Welt, was sage ich, das gesamte Universum, wie wir es im Moment wahrnehmen, sei tatsächlich erst vergangenen Donnerstag erschaffen worden. Auch die Menschen samt ihren Erinnerungen, die ihnen die Welt als viel älter erscheinen lassen, seien erst letzte Woche so erschaffen worden. Und siehe da, niemand kann beweisen, dass es nicht so war! Dieses philosophische Theorem hat sich in den 1990ern entwickelt, um den jüdisch-christlichen Kreationismus etwas zu veräppeln. Auch für diese Neureligion hat Bertrand Russell den Anstoß geliefert. Er sagte im Jahr 1921 in einer Diskussion zum leidlichen Thema Kreationismus: 
Es ist, logisch gesehen, keine unmögliche Hypothese, dass die Welt vor fünf Minuten, genau wie sie damals war, mit einer Bevölkerung, die sich an eine völlig irreale Vergangenheit „erinnerte“, entstanden ist. Es gibt keine logisch notwendige Verbindung zwischen Ereignissen zu verschiedenen Zeiten; daher kann nichts, was jetzt geschieht oder in der Zukunft geschehen wird, die Hypothese widerlegen, dass die Welt vor fünf Minuten begann.
(Bertrand Russell)
Es kann also sein, dass die Erde bzw. das Weltall mehrere Milliarden Jahre alt ist, oder ca. 6000 Jahre alt ist, oder aber, dass es nur einige Tage alt ist. Die Kirche des letzten Donnerstags verkündet, dass das Universum am letzten Donnerstag gemacht wurde und am kommenden Donnerstag erlöschen wird, auf dass es neu entstehen könne. 
Außerdem wurde es, das Universum, für dich kreiert, um dich selbst zu testen! Sobald das Universum wieder vergeht, wirst du belohnt oder bestraft, je nach deinem Verhalten in dieser einen Woche. Des Weiteren ist die Linkshändigkeit eine sündhafte Versuchung [Was wir aber keinesfalls teilen!] und jeder außer du selbst wurde vorprogrammiert, um in deinem Universum seine Rolle für dich zu spielen. Das weiß außerdem jeder, außer du selbst! Die Kirche vom letzten Donnerstag ist die größte Organisation der Welt, sie schließt alle außer dir ein.
Bekannte Abspaltungen sind Der Tempel des vergangenen Mittwochs und Die Kirche der Heiligen des letzten Dienstags
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wir würden gerne deine Meinung dazu lesen!x
()
x