~ Stellinus‘ Gemeindebriefe ~ No.27 ~ Betreff: Eigene Feiertage für Pastafari

https://pixabay.com/de/photos/bier-glas-tisch-himmel-berge-ski-932994, Freie kommerzielle Nutzung

 

Absender: Tubetti-Verde@Kufstein-FSM.at
Empfänger: FAQ-Stellinus<Arrgh>FAQ-FSM.de

Betreff: Eigene Feiertage für Pastafari

Arrgg und Grüß Gott!

Letztens haben wir ja unser Passtahfest gefeiert. Zufälligerweise fällt dies ja meist mit dem Osterfest der Christen zusammen, aber wir haben ja auch pastafarianische Feiertage (z.B. Sprich-wie-ein-Pirat-Tag oder Blaudonnerstag), die nicht auf einen der gesetzlich in Österreich vorgegebenen Feiertage fallen. Wir leben ja bekanntlich in einem Land, in welchem Religionen noch viel Einfluss auf Politik und Gesellschaft haben. In Österreich werden daher viele religiöse Feiertage gefeiert. Streben wir deshalb ebenfalls an, dass auch unsere passtafarianischen Feiertage allgemeinverbindlich vorgeschrieben werden?

Euer Bruder aus dem Heiligen Land

Tubetti Verde

Antwort von FAQ-Stellinus@pastafari.at

Hallo lieber Bruder Tubetti Verde!

Im Jahresverlauf begegnen uns einige christliche Feiertage:

  • Neujahrstag (Beschneidung Jesu)
  • Epiphanie
  • Christi-Himmelfahrt
  • Fronleichnam
  • Maria-Himmelfahrt
  • Allerheiligen
  • Unbefleckte Empfängnis
  • Weihnachten

Alle diese Tage sind aus christlichen Feiertagen abgeleitet und in das Feiertagsgesetz übernommen worden. (Ursprünglich sind das fast alles pagane Feiertage, die von den Christen im Laufe des ersten Jahrtausends okkupiert wurden.) Hinzu kommen noch in verschiedenen anderen Bundesländern eigene religiöse Feiertage (jedes Bundesland hat ein eigenes Feiertagsgesetz!).

Wikipedia liefert hierzu auch eine Kritik an den derzeitigen Regelungen:

Der Großteil der Feiertage … ist christlichen Ursprungs, jedoch gehören mittlerweile 20 % der Bevölkerung keiner Konfession mehr an (was allerdings nicht unbedingt mit einer Ablehnung traditioneller Feiertage gleichzusetzen ist). Forderungen nach einer Reform der … Feiertagsgesetze, … stoßen jedoch kaum auf Interesse.

Von den 13 gesetzlichen Feiertage basieren acht aufgrund des Konkordats der Republik Österreich mit dem Heiligen Stuhl, das am 5. Juni 1933 im Vatikan unterfertigt wurde und unter Bundeskanzler Engelbert Dollfuß mit 1. Mai 1934 in Kraft getreten ist. Durch das Konkordat sind neben Sonntagen folgende acht Feiertage geschützt: Neujahrstag (1. Jänner), Epiphanie (6. Jänner), der Himmelfahrtstag, Fronleichnam, Mariä Himmelfahrt (15. August), Allerheiligen (1. November), der Tag der unbefleckten Empfängnis (8. Dezember) und der Weihnachtstag (25. Dezember).

Zusammengefasst:

  1. Es gibt viele religiöse Feiertage mit christlichem Hintergrund.
  2. Diese werden auch schon gesellschaftlich kritisiert.
  3. Nach dem Bundesfeiertagsgesetz kann kein Feiertag nur für eine anerkannte Weltanschauungsgemeinschaft/Religionsgemeinschaft eingeführt werden.

Eine Einführung eines pastafarianischen Feiertages würde also gesellschaftliche und politische Veränderungen benötigen.

ABER:
Wollen wir einen Extrafeiertag und brauchen wir den?
Sind wir so egozentrisch wie die christlichen Kirchen und wollen unsere Feiertage dann auch noch allen Ungläubigen aufdrängen?
Wollen wir auch eine anerkannte Religionsgemeinschaft werden? (Wir streben an, diese sinnlose rechtliche Konstruktion grundsätzlich abzuschaffen!)
Können wir unsere Nudelmessen und pastafarianischen Feiern nicht im normalen Wochenablauf, also am Feierabend oder am Wochenende, unterbringen?
Verlangt unser Monster von uns in den 8 ALWMs die Einführung von Feiertagen oder ist dies im Evangelium unseres Propheten Bobby angedeutet?

Da wir alle diese Fragen mit “Nein” beantworten können, sollte uns der Freitag als “Tag zum Feiern im normalen Tagesablauf” ausreichen.

Wenn wir pastafarianische Feiern und Feitertage begehen wollen, finden sich immer Tage und Zeiten, denn wir sind ja die Nachfahren der pfiffigen Piraten!

So lange aber religiöse Feiertage gesetzlich festgelegt sind, können wir diese selbstverständlich auch für unsere Feiern nutzen. An diesem Wochenende begehen wir rein zufällig unser Piratendankfest, das wir nun durch den gesetzlichen Feiertag „Pfingsten“ ausgiebig genießen können.

Mit einem feierlichen Arrgh grüßt Euch

Euer Bruder S.

RAmen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Bonafide
Bonafide
9 Tage zuvor

RAmen!

1
0
Wir würden gerne deine Meinung dazu lesen!x