Einladung zur Podiumsdiskussion: Religion vs. Atheismus?, 7. Aug. 2021, Wien

Ramen, liebe Atheist*innen und Gläubige!

Am 7.8.2021 wird im Werkl im Goethehof eine öffentliche Podiumsdiskussion unter dem Titel

Religion vs. Atheismus?

stattfinden*. Es wird ein für alle mal geklärt werden können, was von beiden die bessere Lebensgrundlage bietet. Dieses Problem wird dann ein für alle male gelöst sein. Es werden keine Issues mehr offen bleiben. Das wars dann.

 

Für den Atheismus sprechen:

Jasmin Thoma, Autorin

Jasmin Thoma ist Autorin und Aktivistin und setzt sich intensiv mit dem Thema der Apostasie im Islam auseinander. Sie will mehr Bewusstsein für die Situation von Exmuslimen schaffen. Sie ist überzeugt von der Wichtigkeit einer Säkularen Gesellschaft in der niemandem irgendein Glauben aufgezwungen wird. Sie selbst ist ohne Religion aufgewachsen. Sie glaubt an homöopathische Globuli, also, sie glaubt, dass sie existieren.

Wilfried Apfalter, Präsidiumsmitglied der Atheistischen Religionsgesellschaft in Österreich

Wilfried Apfalter ist Präsidiumsmitglied der Atheistischen Religionsgesellschaft in Österreich (ARG). Auswahl aktueller Publikationen: Wilfried Apfalter (2020), Is an Atheist Religion in Austria Legally Possible? Journal of Law, Religion and State 8/1 (2020) 93-123. Wilfried Apfalter (2019), Griechische Terminologie: Einführung und Grundwissen für das Philosophiestudium. Freiburg im Breisgau: Alber.

 

Für Religion sprechen:

Eva Rosina, Pastafarianische Theologin

Eva Rosina ist pastafarianische Theologin und für ihre feministische Auslegung des Glaubenstextes bekannt. Sie ist Gründungsschwester des Frauen*ordens Les Femmes Farfalles und hat im Jahre 2020 die Wallfahrt der österreichischen Pastafari organisiert. Sie sagt: Atheismus ist eine lustige Idee, aber skurril und unglaubwürdig; und er hat es in Jahrtausenden nicht geschafft, die etablierten Religionen abzulösen. Im 21. Jahrhundert muss ein neuer Ansatz her!

Roland Giersig, Mitglied im Obersten PiRat der KdFSMÖ

Roland Giersig, oder Pirater Orlando, wie er in pastafarianischen Kreisen genannt wird, ist Mitglied des Obersten Pirats und Pastafari der ersten Stunde. Er steht seinen Glaubensgeschwistern immer gerne helfend zur Seite, wenn es um die Auslegung der Heiligen Schriften geht. In seiner Freizeit kocht er gerne kohlehydrathaltige Speisen und hilft beim Steigern des Bierkonsums im Land.

 

Die Diskussionsleitung übernimmt:

Leopold Toriser, Archäologe und Kabarettist

Leopold Toriser ist Archäologe und Kabarettist. Mit seinem Bühnenkollegen Simon Handle formt er das Musikkabarett-Duo Toriser&Handle, das derzeit mit dem Programm Weltraumschrott unterwegs ist. Außerdem ist er Teil des Teams der Radioreihe Das Magische Auge (Ö1 Campus, FM4). Trotz seiner erzkatholischen Kinderstube wird er nach Kräften versuchen, als Moderator eine möglichst neutrale Position einzunehmen.

Themen:

  1. Schöpfung
  2. Sinn und Sinnfindung
  3. Wie kommt man zum Glauben? Jeder berichtet.
  4. Jenseitsglaube, Abschiedsfeier
  5. Zeremonien, Kulte, Riten, Traditionen
  6. Verhältnis zu Wissenschaft/Ethik/Werte. Wie kommt man dorthin?
  7. Anerkennungsverfahren

 

Anmeldung per Email ist verpflichtend!

 


*Aufgrund der momentanen Situation bezüglich Corona kann es zu einer kurzfristigen Absage bzw. Terminverschiebung kommen. Verpflichtende Anmeldung per Email unter pastafari (at) werkl.org erforderlich. Einlass ab 18 Uhr nur nach Anmeldung und mit Mund- und Nasenschutz und unter 3G-Bedingungen (laut momentaner Verordnung). Werkl im Goethehof, Schüttaustraße 1-39/6/R02, 1220 Wien.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wir würden gerne deine Meinung dazu lesen!x
()
x