~ Stellinus‘ Gemeindebriefe ~ No.18 ~ Betreff: Wir feiern am 6.1. den Tag der „drei eiligen Köche“

Pixabay License, Freie kommerzielle Nutzung. Kein Bildnachweis nötig, https://pixabay.com/de/photos/pasta-spaghetti-lebensmittel-1463925
Absender: Bruder.Torchio@Stade-Pastafari.de
Empfänger: FAQ-Stellinus<Arrgh>FAQ-FSM.de

Betreff: Wir feiern am 6.1. den Tag der „drei eiligen Köche“

Happy Newdly year und Prost aus Stade an Dich, mein lieber Onlineseelsorger!

Die Feiertage sind endlich zu Ende, jetzt, nachdem, wir die eiligen drei Köche empfangen haben. Leider haben wir im Evangelium unseres Propheten Bobby nichts zu diesem Feiertag gefunden. Gibt es andere Quellen? Was ist eigentlich der spirituelle Hintergrund dieses Feiertages?

RAmen

Bruder Torchio

Antwort von FAQ-Stellinus<Arrgh>FAQ-FSM.de

Arrgh und ein gutes Neues!

Nach langer Suche konnten wir in den verschollenen Archiven und Logbüchern einige wenige Aufzeichnungen finden und aus diesen die folgende, ergänzte Überlieferung zusammensetzen.

Vor langer, langer Zeit wurde jährlich zu einem Treffen der Piraten aus den verschiedenen Weltmeeren auf einer einsamen Insel geladen. Neben einem Austausch von Waren, Karten, Vorräten sollte natürlich auch gefeiert werden. Im Angedenken an das fliegende Spaghettimonster sollten selbstverständlich die besten Nudelköche der Piraten beim Festmahl zur Abschlussfeier mit ihren Nudelgerichten alle anwesenden Piraten verwöhnen.

Die Einladung an die drei Spitzenköche – oder -köchinnen Fusilli, Spaghetti und Makkaroni (unsere Überlieferungen geben leider nicht das Geschlecht der Köche wieder) wurde standesgemäß von Piraten mit einer Schaluppe transportiert. Die Fahrt der Schaluppe war aber nicht so einfach, ein Sturm, eine Flaute und dann noch Wassermangel setzten den Piraten sehr zu, so dass sie mehrfach an Land gehen mussten, um ihr Schiff zu reparieren oder Vorräte zu laden. So kam es, dass sie doch noch zu den drei Köchen kamen und diesen die feierliche Einladung überreichen konnten. Leider war die Zeit für die Fahrt zur „Isla del muerta“ jetzt recht knapp.

Fusilli sammelte alle Rezepte ein, Spaghetti verstaute die Töpfe, Pfannen und Siebe, Makkaroni suchte die Gewürze zusammen.

Nach einer abenteuerlichen Seefahrt erreichten die drei Köche in höchster Eile gerade noch zur rechten Zeit die Isla del muerta. Eiligst wurde gekocht, gekocht, gekocht – so wurde das Festmahl doch noch zum krönenden Abschluss des Piratentreffens.

Alle anwesenden Piraten – besonders die Smutjes unter ihnen – waren von den teilweise neuen und unbekannten Rezepten der drei Köche sehr angetan. Sie verabschiedeten die drei Köche nur unter der Auflage, dass diese die neuen Rezepte fleißig an alle Piraten weitergeben sollten.

Diesem Wunsch kamen die drei Köche in den folgenden Jahren mit Freuden nach. Da sie die Rezepte zusätzlich zu ihrer Arbeit als Smutjes selbst schrieben und verteilten, waren sie immer in Eile. So wurden sie nach wenigen Jahren allgemein die „drei eiligen Köche“ genannt.

Fusilli hatte darüber hinaus noch eine Idee: Um doppelte Besuche zur Rezeptverteilung zu vermeiden, kennzeichnete er die besuchten Schiffe und Kaschemmen mit den Anfangsbuchstaben ihrer Namen, also mit FSM in der Mitte der Jahreszahl „20*F+S+M*22“.

Den besuchten Piraten fiel natürlich auf, dass das Fliegende Spaghettimonster auch als F+S+M abgekürzt werden kann.

So wurde das Zeichen der „drei eiligen Köche“ das Zeichen für gute Nudelgerichte und für den Glauben der Besuchten an unser Nudeliges Monster.

Auch heute feiern wir noch die pünktliche Ankunft der „drei eiligen Köche“ indem wir ihr Zeichen an unseren Türen, Häusern und Schiffen anbringen. Mit allen unseren Gästen und anderen Piraten teilen wir unsere leckersten Nudelrezepte zum Ankunftstag, dem 6. Januar.

RAmen

Euer Bruder S.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Michael Jachan
Editor
20 Tage zuvor

Eine Anmerkung der Redaktion im Sinne der Nord-Süd-Völkerverständigung:

Ja, wir in Österreich feiern dieses Fest schon am 5.1. und ja, unsere deutschen Freunde dürfen es auch gerne am 6.1. feiern, obwohl das unpastechistisch und einfach nur falsch ist. Sehet es aber positiv, feiern wir halt 2 mal!

Prost und RAmen.

https://pastafari.at/pastechismus/

1
0
Wir würden gerne deine Meinung dazu lesen!x
()
x